Test

Im Betreuten Wohnen leben Jugendliche in Einzelwohnungen oder Wohngemeinschaften im Raum Darmstadt und werden so an eine selbständige Lebensgestaltung herangeführt. Die Jugendlichen werden durch unsere Betreuung entsprechend ihren Bedarfen individuell begleitet und erhalten Unterstützung bei Alltagsangelegenheiten, bei Schul- oder Ausbildungsplatz-Suche, beim Umgang mit Finanzen, bei Behördengängen, bei der Wohnungssuche oder bei der Gestaltung ihres Alltags. Wesentliches Ziel ist es, die Jugendlichen auf ihrem Weg in die Selbständigkeit und bei der Zukunftsplanung zu stärken um sie für ein eigenständiges und verantwortungsvolles Leben fit zu machen.

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]

Im Betreuten Wohnen leben Jugendliche in Einzelwohnungen oder Wohngemeinschaften im Raum Darmstadt und werden so an eine selbständige Lebensgestaltung herangeführt. Die Jugendlichen werden durch unsere Betreuung entsprechend ihren Bedarfen individuell begleitet und erhalten Unterstützung bei Alltagsangelegenheiten, bei Schul- oder Ausbildungsplatz-Suche, beim Umgang mit Finanzen, bei Behördengängen, bei der Wohnungssuche oder bei der Gestaltung ihres Alltags. Wesentliches Ziel ist es, die Jugendlichen auf ihrem Weg in die Selbständigkeit und bei der Zukunftsplanung zu stärken um sie für ein eigenständiges und verantwortungsvolles Leben fit zu machen.

Ambulante Hilfen

Proflex Ambulante Hilfen

Das System Familie steht in der heutigen Zeit enorm wachsenden Anforderungen gegenüber. Viele Familien leiden unter dem so entstehenden Druck. Hohe berufliche Arbeitsbelastung oder Arbeitslosigkeit, gepaart mit der Herausforderung der Kindererziehung. Suchterkrankungen und psychische Belastungen erhöhen die Spannung im Alltag vieler Familien. Die Ambulanten Hilfen zur Erziehung sind für Familien in schwierigen Situationen da.

Unser Angebot

Die Mitarbeiter*innen der Proflex Ambulante Hilfen begleiten, beraten und unterstützen Kinder und Jugendliche sowie deren Familien in ihren individuellen Lebenssituationen. Wir bieten Hilfestellungen bei der Bewältigung von Herausforderungen des Familienalltags und wir unterstützen bei der Wiederentdeckung eigener Fähigkeiten und Ressourcen, um Kinder, Jugendliche und Eltern zu stärken, damit sie Krisen bewältigen können.

SPFH

Sozialpädagogische Familienhilfe ist ein Angebot für alle Formen von Lebensgemeinschaften mit einem Kind.

Das Ziel ist die Bewältigung und Lösung von Krisen im Alltag, bei der Kindererziehung, Haushaltsführung oder im Umgang mit Ämtern und Institutionen. Deswegen findet die SPFH im Lebensumfeld der Familie statt. Das Zusammenleben der Familie soll gefördert werden, in dem Familienmitglieder in ihren Fähigkeiten und Ressourcen gestärkt werden.

 

ISPE

Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung bietet Kindern und Jugendlichen Unterstützung in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, im sozialen Umgang mit anderen und bestärkt das Selbstbewusstsein die Klient*innen. Dabei soll es gelingen, dass die jungen Menschen eine gesunde Rolle in der Familie, in der Schule sowie im Verein oder anderen Gruppen einnehmen können.

BU

Begleitete Umgänge unterstützen und fördern die Beziehung zwischen Kindern und wichtigen Bezugspersonen, die nicht mit ihnen zusammenleben (Eltern, Großeltern, erwachsene Geschwister).

BUs bieten den Raum für eine behütete Begegnung, in dem bedeutsame Beziehungen aufrecht erhalten werden können. Diese Hilfe schützt das Kindeswohl, gewährleistet regelmäßigen Kontakt zu Bezugspersonen. Außerdem fördert sie die emotionale und soziale Beziehung und sensibilisiert die Bezugsperson für die Belange des Kindes um eine Verselbständigung der Kontakte zu ermöglichen.

 

Erziehungsbeistand

Erziehungsbeistände unterstützen Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung und fördern unter Erhaltung des Lebensbezugs der Familie die Verselbstständigung.

Kinder und Jugendliche werden als Einzelpersonen wahr- und ernst genommen und gleichzeitig wird die Verbindung zum familiären und sozialen Umfeld aufrechterhalten.

Sie möchten mehr über unsere Ambulanten Hilfen erfahren?

Gerne lassen wir Ihnen weitere Informationen über unser Angebot der Ambulanten Hilfen (Hilfen zur Erziehung gem. § 27 SGB VIII) sowie der Begleiteten Umgänge (gem. § 18 SGB VIII) zukommen.


Leitung: Dominik Weber
Telefon: 06151 – 39 466 30

 

Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen

Im Betreuten Wohnen leben Jugendliche und junge Erwachsene in Einzelwohnungen oder Wohngemeinschaften im Raum Darmstadt und werden so an eine selbständige Lebensgestaltung herangeführt. Die jungen Menschen werden durch unsere Betreuung entsprechend ihren Bedarfen individuell begleitet und erhalten Unterstützung bei Alltagsangelegenheiten. Wesentliches Ziel ist es, die von uns betreuten jungen Menschen auf ihrem Weg in die Selbständigkeit zu stärken, um sie auf ein eigenständiges und verantwortungsvolles Leben vorzubereiten.

Unser Angebot

  • Unterstützung auf dem Weg in die Selbständigkeit
  • Koordination und Hilfe bei der Suche nach schulischen und beruflichen Ausbildungsplätzen
  • Begleitung bei der Bewältigung von Alltagsangelegenheiten
  • Behördengänge
  • Anleitung beim Umgang mit Finanzen, Schuldenregulierung
  • Kultur- und Freizeitpädagogische Angebote
  • Mittagstisch
  • Wohnungssuche
  • Krisenintervention und ständige Rufbereitschaft
  • Hinführung zur externen Therapie
  • Elternarbeit

Die Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Jugendliche ab 16 Jahren, die aufgrund von persönlichen oder familiären Schwierigkeiten nicht mehr in ihren Familien leben können oder wollen. Für die von uns begleiteten jungen Menschen ist eine stationäre Wohngruppe nicht angemessen und dennoch benötigen sie Unterstützung in der Alltagsbewältigung und/oder im psychosozialen Bereich.

Sie möchten mehr über unser Betreutes Wohnen erfahren?

Gerne lassen wir Ihnen weitere Informationen über unser Angebot des Betreuten Wohnens (gem. §§ 34 und 41 SGB VIII) zukommen.


Leitung: Sarah Quednau
Telefon: 06151 – 39 466 70

Mädchenwohngruppe

Mädchenwohngruppe

Unsere Mädchenwohngruppe in Darmstadt/Eberstadt ist offen für Mädchen und junge Frauen ab 12 Jahren. Wir bieten den jungen Menschen in der Wohngruppe eine “Rund-um-die-Uhr”-Betreuung und ermöglichen ein intensives und professionelles Beziehungsangebot, dass die Persönlichkeitsentwicklung, den Aufbau tragfähiger Beziehungen und Alltagsstruktur fördert.

Ziel ist es den Mädchen und jungen Frauen die Rückkehr in ihre Familie oder den Schritt in ein selbstständiges Leben zu ermöglichen. Die Arbeit findet unter Einbindung des familiären und sozialen Umfeldes statt sowie in enger Zusammenarbeit mit weiteren Ausbildungs- und Unterstützungsstrukturen.

Das Haus in Stadtrandlage hat einen Garten und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut angebunden. Alle Bewohner*innen leben in Einzelzimmern und teilen sich Wohn- und Esszimmer, Gruppenraum und Küche miteinander.

Außenwohngruppe

Unsere Außenwohngruppe (ebenfalls in Darmstadt/Eberstadt) ergänzt das Angebot der Mädchenwohngruppe und ermöglicht jungen Frauen ab 16 Jahren den Schritt zu einem eigenständigen Leben. Die jungen Frauen werden auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit unterstützt und in ihren individuellen Bedarfen gefördert. Die Wohnungen der AWG befinden sich in der Nähe zur MWG und sind an diese konzeptionell sowie personell eng angebunden, sodass die MWG als Anlaufstelle in Krisensituationen auch außerhalb der Betreuungszeiten fungiert.

Sie möchten mehr über unsere Mädchenwohngruppe oder der Außenwohngruppe erfahren?

Gerne lassen wir Ihnen weitere Informationen über unser Angebot der Wohngruppen (Heimerziehung gem. §§ 34, 41, 42 SGB VIII) zukommen.


Leitung: Sarah Quednau
Telefon: 06151 – 39 466 20

Teilhabeassistenz

Teilhabeassistenz

Um allen jungen Menschen die Teilhabe am Bildungssystem  und damit eine angemessene Schulbildung oder Ausbildung zu ermöglichen, können Teilhabeassistenzen im Schulalltag der Ausbildungsstätte oder der Nachmittagsbetreuung eingesetzt werden.

Wir bieten individuell angemessene Eingliederungshilfen an, um die Teilhabe an allen Schulformen trotz vorhandener Verhaltensauffälligkeiten zu ermöglichen.

Unser Angebot

Die Teilhabeassistenz bietet Kindern und Jugendlichen Unterstützung, um deren individuellen Mehrbedarf (sozial, kommunikativ, motorisch, pflegerisch) durch eine enge Begleitung zusichern. Großen Wert legen wir auf eine gute Zusammenarbeit mit allen an der Maßnahme Beteiligten (Eltern, Lehrer*innen, Therapeut*innen).

Sie möchten mehr über unsere Teilhabeassistenz erfahren?

Gerne lassen wir Ihnen weitere Informationen über unser Angebot der Teilhabeassistenz nach §§ 35 und 41 SGB VIII bzw. § 53 SGB IX zukommen.


Leitung: Katja Jost
Telefon: 06151 – 39 466 50